Für einen transparenten Blick auf die Supply Chain zur Produktion von Lithium-Ionen-Akkus präsentiert „Battery-News.de“ einen Auszug zu Batteriematerial-Herstellern in Europa. Sämtliche Angaben beziehen sich dabei auf Aktivmaterial.

Ultium Cells

Ultium Cells erhöht Gigafactory-Kapazität

Ultium Cells investiert weitere 275 Millionen US-Dollar in seine Gigafactory in Spring Hill. Damit soll das Produktionsvolumen des Werks in Tennessee von 35 auf 50 Gigawattstunden pro Jahr wachsen. Die neue Investition ergänze die vor 20 Monaten angekündigten Ausgaben von 2,3 Milliarden Dollar. Die Produktion soll Ende 2023 beginnen.
Volkswagen

Nordamerika: VW und PowerCo suchen Gigafactory-Standort

Volkswagen und sein Batterie-Unternehmen PowerCo wollen mit einer Expansion nach Nordamerika den Aufbau ihres weltweiten Batteriegeschäfts beschleunigen. In Kanada werden derzeit gemeinsam mit der dortigen Regierung potenzielle Standorte für eine PowerCo-Zellfabrik sondiert.
Smartville

Energiespeicher-Unternehmen erhält sechs Millionen Dollar

Die „Second Life“-Energiespeicher-Anbieter Cactos und Smartville aus Finnland und Kalifornien arbeiten derzeit jeweils verstärkt an der Umwandlung von alten Elektroauto-Batterien zu stationären Energiespeichern. Smartville hat dafür einen Zuschuss von sechs Millionen US-Dollar erhalten.
Keliber

Lithium: Keliber startet Bau einer Raffinerie

Der finnische Bergbaukonzern Keliber will noch vor Weihnachten 2022 mit dem Bau einer Lithiumhydroxid-Raffinerie im „Kokkola Industrial Park“ beginnen. Die Produktion der Anlage, die auf einem Areal von 20.000 Quadratmetern entsteht, soll im Jahr 2025 starten. Das Unternehmen investiert rund 588 Millionen Euro in das Projekt.
Customcells

Customcells plant weitere Fertigungen

Customcells mit Sitz in Itzehoe plant den Bau von mindestens zwei weiteren Batteriezellen-Fabriken in Deutschland. Eine Fertigung soll für den Automotive- und eine für den Luftfahrverkehr entstehen. Derzeit verfügt das Unternehmen bereits über zwei Produktionsstandorte in Deutschland und ist Teil des Joint Ventures „Cellforce“ mit Porsche.
Sunlight Group

Manz liefert Montage-Anlagen an Sunlight

Das deutsche Maschinenbau-Unternehmen Manz liefert vier automatische Montagelinien an die Sunlight Group. Das auf industrielle Mobilitäts- und Energiespeicher spezialisierte Unternehmen erweitere damit seine Produktionskapazität auf jährlich 3,2 Gigawattstunden. Drei der Montagelinien sollen in Griechenland errichtet werden.
BMW

Hochvoltbatterie: BMW baut Werk in Debrecen

BMW will am ungarischen Standort Debrecen ein Werk zur Fertigung von Hochvoltbatterien für die Fahrzeuge der „Neuen Klasse“ errichten. Die Inbetriebnahme sei parallel zum Start der Fahrzeugproduktion geplant. Vor Kurzem hatten bereits die Bauarbeiten für das Batteriewerk auf einem Areal von 140.000 Quadratmetern begonnen.
BMW

EAS verhilft BMW zu eigener Batteriezelle

Die EAS Batteries GmbH mit Sitz in Nordhausen hat BMW bei der Entwicklung seiner ersten eigenen zylindrischen Batteriezelle in entscheidendem Maße assistiert. Dabei handelt es sich um großformatige Rundzellen mit einem Durchmesser von 46 Millimetern, die BMW im vergangenen September angekündigt hatte.
DEKRA

Dekra baut neues Batterietestzentrum

Die Prüforganisation Dekra plant die Errichtung eines Testzentrums für Batteriesysteme. Die Anlage soll am Unternehmenssitz im brandenburgischen Klettwitz entstehen und künftig Systeme sowohl für automobile als auch für stationäre Anwendungen untersuchen. Das neue Labor soll 2024 in Betrieb gehen.
LG Chem

LG Chem plant größte CAM-Fabrik der USA

Der südkoreanische Batteriezellenhersteller LG Chem hat den Bau einer Fertigung für Kathodenaktivmaterialien (CAM) angekündigt. Das Werk im US-Bundesstaat Tennessee soll ab 2027 eine jährliche Kapazität von 120.000 Tonnen produzieren. Das rund 3,2 Milliarden Euro teure Vorhaben soll 1,2 Millionen Elektrofahrzeuge pro Jahr versorgen.
Altech Advanced Materials AG

Altech entwickelt Batteriespeicher für Gewerbe und Industrie

Die Altech Advanced Materials AG plant die Herstellung von Batteriepacks speziell für den Betrieb mit erneuerbarer Energie in gewerblicher und industrieller Netzinfrastruktur. Dies geschieht im Rahmen des Batterie-Joint-Ventures mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS).
(C) Volkswagen

Batterie-Sparte: VW spricht mit Investoren

VW steht vor einem teilweisen Börsengang seiner Batterie-Sparte PowerCo. Dafür gebe es derzeit Gespräche mit sogenannten Pre-IPO-Investoren, die sich an der Tochtergesellschaft beteiligen wollen und so ihre Bewertung im Vorfeld des Börsengangs ermöglichen. Aktuell erarbeitet Volkswagen mit Beratern eine mögliche Vertragsstruktur.
LiNa Energy

LiNa demonstriert Natrium-Metal-Akku

Der britische Zellentwickler „LiNa Energy“ hat mit der erfolgreichen Demonstration seiner Natrium-Metall-Batterie durch den kommerziellen Partner „ion Ventures“ einen Meilenstein erreicht. „LiNa Energy“ mit Sitz in Lancaster strebt den Vertrieb seiner Batteriezellen unter anderem für den stationäen Speichersektor an.
Varta AG

Varta legt Pläne für Batteriewerk auf Eis

Varta hat den geplanten Aufbau einer Batteriefabrik für Elektrofahrzeuge aus finanziellen Gründen vorerst gestoppt. In einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens werden globale Krisen und die daraus resultierenden Energie- und Rohstoffpreise sowie Produktionsunterbrechungen auf Kundenseite als Begründung genannt.
Freyr Battery

„Giga America“: Freyr kauft Areal in Georgia

Der norwegische Zellproduzent „Freyr Battery“ hat ein Grundstück in Coweta County im US-Bundesstaat Georgia für sein geplantes „Giga America“-Batteriewerk erworben. Auf dem Standort im Bridgeport Industrial Park soll in der ersten Phase eine Fabrik mit einer Jahreskapazität von 34 Gigawattstunden entstehen.

Abonnieren Sie den
Battery-News.de Newsletter!

Ultium Cells

Ultium Cells erhöht Gigafactory-Kapazität

Ultium Cells investiert weitere 275 Millionen US-Dollar in seine Gigafactory in Spring Hill. Damit soll das Produktionsvolumen des Werks in Tennessee von 35 auf 50 Gigawattstunden pro Jahr wachsen. Die neue Investition ergänze die vor 20 Monaten angekündigten Ausgaben von 2,3 Milliarden Dollar. Die Produktion soll Ende 2023 beginnen.
Volkswagen

Nordamerika: VW und PowerCo suchen Gigafactory-Standort

Volkswagen und sein Batterie-Unternehmen PowerCo wollen mit einer Expansion nach Nordamerika den Aufbau ihres weltweiten Batteriegeschäfts beschleunigen. In Kanada werden derzeit gemeinsam mit der dortigen Regierung potenzielle Standorte für eine PowerCo-Zellfabrik sondiert.
Keliber

Lithium: Keliber startet Bau einer Raffinerie

Der finnische Bergbaukonzern Keliber will noch vor Weihnachten 2022 mit dem Bau einer Lithiumhydroxid-Raffinerie im „Kokkola Industrial Park“ beginnen. Die Produktion der Anlage, die auf einem Areal von 20.000 Quadratmetern entsteht, soll im Jahr 2025 starten. Das Unternehmen investiert rund 588 Millionen Euro in das Projekt.
Customcells

Customcells plant weitere Fertigungen

Customcells mit Sitz in Itzehoe plant den Bau von mindestens zwei weiteren Batteriezellen-Fabriken in Deutschland. Eine Fertigung soll für den Automotive- und eine für den Luftfahrverkehr entstehen. Derzeit verfügt das Unternehmen bereits über zwei Produktionsstandorte in Deutschland und ist Teil des Joint Ventures „Cellforce“ mit Porsche.
Sunlight Group

Manz liefert Montage-Anlagen an Sunlight

Das deutsche Maschinenbau-Unternehmen Manz liefert vier automatische Montagelinien an die Sunlight Group. Das auf industrielle Mobilitäts- und Energiespeicher spezialisierte Unternehmen erweitere damit seine Produktionskapazität auf jährlich 3,2 Gigawattstunden. Drei der Montagelinien sollen in Griechenland errichtet werden.
BMW

Hochvoltbatterie: BMW baut Werk in Debrecen

BMW will am ungarischen Standort Debrecen ein Werk zur Fertigung von Hochvoltbatterien für die Fahrzeuge der „Neuen Klasse“ errichten. Die Inbetriebnahme sei parallel zum Start der Fahrzeugproduktion geplant. Vor Kurzem hatten bereits die Bauarbeiten für das Batteriewerk auf einem Areal von 140.000 Quadratmetern begonnen.
BMW

EAS verhilft BMW zu eigener Batteriezelle

Die EAS Batteries GmbH mit Sitz in Nordhausen hat BMW bei der Entwicklung seiner ersten eigenen zylindrischen Batteriezelle in entscheidendem Maße assistiert. Dabei handelt es sich um großformatige Rundzellen mit einem Durchmesser von 46 Millimetern, die BMW im vergangenen September angekündigt hatte.
DEKRA

Dekra baut neues Batterietestzentrum

Die Prüforganisation Dekra plant die Errichtung eines Testzentrums für Batteriesysteme. Die Anlage soll am Unternehmenssitz im brandenburgischen Klettwitz entstehen und künftig Systeme sowohl für automobile als auch für stationäre Anwendungen untersuchen. Das neue Labor soll 2024 in Betrieb gehen.
LG Chem

LG Chem plant größte CAM-Fabrik der USA

Der südkoreanische Batteriezellenhersteller LG Chem hat den Bau einer Fertigung für Kathodenaktivmaterialien (CAM) angekündigt. Das Werk im US-Bundesstaat Tennessee soll ab 2027 eine jährliche Kapazität von 120.000 Tonnen produzieren. Das rund 3,2 Milliarden Euro teure Vorhaben soll 1,2 Millionen Elektrofahrzeuge pro Jahr versorgen.
Altech Advanced Materials AG

Altech entwickelt Batteriespeicher für Gewerbe und Industrie

Die Altech Advanced Materials AG plant die Herstellung von Batteriepacks speziell für den Betrieb mit erneuerbarer Energie in gewerblicher und industrieller Netzinfrastruktur. Dies geschieht im Rahmen des Batterie-Joint-Ventures mit dem Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme (IKTS).
(C) Volkswagen

Batterie-Sparte: VW spricht mit Investoren

VW steht vor einem teilweisen Börsengang seiner Batterie-Sparte PowerCo. Dafür gebe es derzeit Gespräche mit sogenannten Pre-IPO-Investoren, die sich an der Tochtergesellschaft beteiligen wollen und so ihre Bewertung im Vorfeld des Börsengangs ermöglichen. Aktuell erarbeitet Volkswagen mit Beratern eine mögliche Vertragsstruktur.
LiNa Energy

LiNa demonstriert Natrium-Metal-Akku

Der britische Zellentwickler „LiNa Energy“ hat mit der erfolgreichen Demonstration seiner Natrium-Metall-Batterie durch den kommerziellen Partner „ion Ventures“ einen Meilenstein erreicht. „LiNa Energy“ mit Sitz in Lancaster strebt den Vertrieb seiner Batteriezellen unter anderem für den stationäen Speichersektor an.
Varta AG

Varta legt Pläne für Batteriewerk auf Eis

Varta hat den geplanten Aufbau einer Batteriefabrik für Elektrofahrzeuge aus finanziellen Gründen vorerst gestoppt. In einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens werden globale Krisen und die daraus resultierenden Energie- und Rohstoffpreise sowie Produktionsunterbrechungen auf Kundenseite als Begründung genannt.
Freyr Battery

„Giga America“: Freyr kauft Areal in Georgia

Der norwegische Zellproduzent „Freyr Battery“ hat ein Grundstück in Coweta County im US-Bundesstaat Georgia für sein geplantes „Giga America“-Batteriewerk erworben. Auf dem Standort im Bridgeport Industrial Park soll in der ersten Phase eine Fabrik mit einer Jahreskapazität von 34 Gigawattstunden entstehen.
InoBat

InoBat erwägt Gigafactory in Serbien

Der slowakische Batteriehersteller InoBat hat Absichtserklärungen mit der serbischen Regierung unterzeichnet. Dabei soll es um eine Fabrik mit einer Kapazität von bis zu 32 Gigawattstunden zur Herstellung von Elektrofahrzeugbatterien gehen. Das Werk soll 2025 mit einer Jahresleistung von vier Gigawattstunden in Betrieb gehen.