Vakuumtechnik ist für verschiedene Schritte der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien prozesstechnisch qualitätsabsichernd- aber vor allem auch sicherheitsrelevant. Battery-News.de sprach mit Dr. Sina Forster, Business Development Managerin von Leybold, die seit Jahren in Themen der Vakuumtechnik für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien involviert ist, über prozesstechnische Herausforderungen und die Entwicklung der Technologie.

(C) structuresxx - adobe.stock.com

Tesla plant neue Antriebs­strang­konfiguration mit Super­kondensatoren

Chinesischen Quellen zufolge plant Tesla eine neue Antriebsstrangkonfiguration auf dem eigenen „Battery Day“ im April zu enthüllen. Diese soll aus einem Batteriesystem aus Trockenzellen und Superkondensatoren bestellen und hätte das Potential die Energiedichte sowie Ladegeschwindigkeit zu steigern.
(C) Sergii Chernov - adobe.stock.com

Semi-Solid Batteriezellenfertigung in Thailand geplant

Global Power Synergy PLC (GPSC) plant in Thailand eine Batterie-Produktionsanlage unter Verwendung der neuartigen Semi-Solid-Lithium-Ionen-Technologie und greift dabei auf die Entwicklungen des US-amerikanischen Unternehmens 24M zurück.
(C) zapp2phote - adobe.stock.com

Maschinelles Lernen für schnellere Batterieentwicklung

Bei heutigen Batterieentwicklungen, beispielsweise für neue elektrische betriebene Fahrzeuge, müssen alle neuen Technologien oft über mehrere Monate zum Teil auch Jahre getestet werden bevor sie final dem Endanwender zur Verfügung stehen können. An diesem Punkt setzt nun ein Team der kalifornischen Standford University rund um Prof. Stefano Ermon und William Chueh an, welches aufbauend auf maschinellem Lernen eine Methode entwickelt hat diese Testumfänge nach eigenen Angaben um bis zu 98% der Zeit zu reduzieren.
(C) Dmytro S - adobe.stock.com

Toyota und Panasonic entwickeln gemeinsam prismatische Zellen

Toyota und Panasonic haben angekündigt, künftig in Form des Joint Ventures Prime Planet Energy & Solutions zusammenarbeiten zu wollen. Das neue Unternehmen soll sich insbesondere auf die Herstellung prismatischer Zellen für den Automobilsektor fokussieren.
(C) sdecoret - adobe.stock.com

Neues Batterie-Forschungsprojekt „AgiloBat“ am KIT

Am KIT in Karlsruhe startet ein neues Batterie-Forschungsprojekt unter dem Namen Agile Batterieproduktion kurz „AgiloBat“. Das Projekt besteht aus Wissenschaftlern des KITs, des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung sowie des ebenfalls bei Karlsruhe angesiedeltem Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie. Industrielle Unterstützung für das Projekt liefern Bosch, Siemens, Schaeffler und Varta die sich als Süddeutsche Großunternehmen ebenfalls beteiligen.
(C) salita2010 - adobe.stock.com

Batterie Gütesiegel

Ebenso wie aus verschiedenen anderen industriellen Bereichen bereits bekannt, soll nun auch ein Gütesiegel für fair produzierte Traktionsbatterien entstehen. Hierfür arbeitet die Global Battery Alliance aktuell die relevanten Kriterien aus, die zukünftig auf eine fair hergestellte Batterie hinweisen sollen.
Foto: Glencore

Samsung SDI sichert sich Kobalt von Glencore

Samsung SDI und Glencore haben sich auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt. Glencore ist die weltweit größte Gruppe für den Handel mit Rohstoffen, deren operativer Hauptsitz sich in der Schweiz befindet
Benedikt Hürter

Daimler setzt auf Blockchain-Technik zur Kobalt-Verfolgung

Der Rohstoff Kobalt ist ein Schlüsselelement für moderne Lithium-Ionen-Batterien, da es die Speicherfähigkeit der Batterien maßgeblich erhöht. Batterietypen mit hoher Energiedichte nutzen fast ausnahmslos Kobalt innerhalb der Kathoden. Der schwäbische Autobauer Daimler will zukünftig die eigene Kobaltlieferkette mittels Blockchain-Technik transparenter machen.

InnoRec (ProZell) forscht an innovativem Batterierecycling

Mit einer Laufzeit von drei Jahren fördert das Kompetenzcluster „ProZell“ seit Oktober 2019 die Entwicklung der Batteriezellproduktion in Deutschland.
Bild: Customcells

Batterietechnologie für Temperaturen bis 150 °C

Das auf spezielle Lithium-Ionen-Batterietechnik und Kleinserien ausgelegte deutsche Unternehmen Customcells stellt eine neue Zelltechnologie vor, die insbesondere mit hohen Temperaturen von bis zu 150 °C gut zurechtkommen soll.  

Zugstrecke Leipzig – Chemnitz wird batterie-elektrifiziert

Die Bahnstrecke Leipzig – Chemnitz wird in kommenden Jahren mit batterieelektrischen Zügen des Herstellers Alstrom abgedeckt. Das Auftragsvolumen zur Fertigung, Lieferung und Wartung für 11 Züge des Modells „Coradia Continental“ beträgt insgesamt 100 Millionen Euro.

Tesla reicht Förderantrag für Werk in Brandenburg ein

Tesla hat den erwarteten Antrag zur Förderung des Produktionsstandortes in Grünheide (Brandenburg) gestellt. Bei einer Vervollständigung der Unterlagen könnte Tesla sich eine Förderung über mehr als 100 Millionen Euro sichern.

Tesla sichert sich „unbegrenzte“ Batteriezellversorgung durch CATL

Bereits vor einer Woche hatte Tesla die Liefervereinbarung mit dem chinesischen Batteriehersteller CATL bekannt gegeben, welche nun auch von Seiten des Herstellers bestätigt wurde. Gemäß der Börsenmitteilung gibt es darin keine Begrenzung für das Liefervolumen. Demnach könnte Tesla die Liefermengen CATL nach eigenem Bedarf vorgeben.

Li-Cycle errichtet erste Batterierecyclinganlage in den USA

Das kanadische Lithium-Ionen-Batterierecycling Unternehmen Li-Cycle errichtet in Monroe County im Bundesstaat New York seine erste Batterierecyclinganlage in den Vereinigten Staaten. Die Nachricht wurde von der Entwicklungsplattform des Bundesstaats New York Empire State Development (ESD) verkündet.

"Airbus der Batterien" - PSA und Saft starten gemeinschaftliche Batteriezellfertigung

Im südwestfranzösischen Nersac bei Angoulême brachten der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek den Bau einer Pilotanlage zur Batteriezellfertigung auf den Weg. Betrieben wird das von Macron als „Airbus der Batterien“ bezeichnete Vorhaben von den industriellen Projektpartnern PSA, den zugehörigen Töchtern Peugeot und Opel sowie der Total-Tochter Saft.

Abonnieren Sie den
Battery-News.de Newsletter!

(C) structuresxx - adobe.stock.com

Tesla plant neue Antriebs­strang­konfiguration mit Super­kondensatoren

Chinesischen Quellen zufolge plant Tesla eine neue Antriebsstrangkonfiguration auf dem eigenen „Battery Day“ im April zu enthüllen. Diese soll aus einem Batteriesystem aus Trockenzellen und Superkondensatoren bestellen und hätte das Potential die Energiedichte sowie Ladegeschwindigkeit zu steigern.
(C) Sergii Chernov - adobe.stock.com

Semi-Solid Batteriezellenfertigung in Thailand geplant

Global Power Synergy PLC (GPSC) plant in Thailand eine Batterie-Produktionsanlage unter Verwendung der neuartigen Semi-Solid-Lithium-Ionen-Technologie und greift dabei auf die Entwicklungen des US-amerikanischen Unternehmens 24M zurück.
(C) zapp2phote - adobe.stock.com

Maschinelles Lernen für schnellere Batterieentwicklung

Bei heutigen Batterieentwicklungen, beispielsweise für neue elektrische betriebene Fahrzeuge, müssen alle neuen Technologien oft über mehrere Monate zum Teil auch Jahre getestet werden bevor sie final dem Endanwender zur Verfügung stehen können. An diesem Punkt setzt nun ein Team der kalifornischen Standford University rund um Prof. Stefano Ermon und William Chueh an, welches aufbauend auf maschinellem Lernen eine Methode entwickelt hat diese Testumfänge nach eigenen Angaben um bis zu 98% der Zeit zu reduzieren.
(C) Dmytro S - adobe.stock.com

Toyota und Panasonic entwickeln gemeinsam prismatische Zellen

Toyota und Panasonic haben angekündigt, künftig in Form des Joint Ventures Prime Planet Energy & Solutions zusammenarbeiten zu wollen. Das neue Unternehmen soll sich insbesondere auf die Herstellung prismatischer Zellen für den Automobilsektor fokussieren.
(C) sdecoret - adobe.stock.com

Neues Batterie-Forschungsprojekt „AgiloBat“ am KIT

Am KIT in Karlsruhe startet ein neues Batterie-Forschungsprojekt unter dem Namen Agile Batterieproduktion kurz „AgiloBat“. Das Projekt besteht aus Wissenschaftlern des KITs, des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung sowie des ebenfalls bei Karlsruhe angesiedeltem Fraunhofer-Instituts für Chemische Technologie. Industrielle Unterstützung für das Projekt liefern Bosch, Siemens, Schaeffler und Varta die sich als Süddeutsche Großunternehmen ebenfalls beteiligen.
(C) salita2010 - adobe.stock.com

Batterie Gütesiegel

Ebenso wie aus verschiedenen anderen industriellen Bereichen bereits bekannt, soll nun auch ein Gütesiegel für fair produzierte Traktionsbatterien entstehen. Hierfür arbeitet die Global Battery Alliance aktuell die relevanten Kriterien aus, die zukünftig auf eine fair hergestellte Batterie hinweisen sollen.
Foto: Glencore

Samsung SDI sichert sich Kobalt von Glencore

Samsung SDI und Glencore haben sich auf einen Fünfjahresvertrag geeinigt. Glencore ist die weltweit größte Gruppe für den Handel mit Rohstoffen, deren operativer Hauptsitz sich in der Schweiz befindet
Benedikt Hürter

Daimler setzt auf Blockchain-Technik zur Kobalt-Verfolgung

Der Rohstoff Kobalt ist ein Schlüsselelement für moderne Lithium-Ionen-Batterien, da es die Speicherfähigkeit der Batterien maßgeblich erhöht. Batterietypen mit hoher Energiedichte nutzen fast ausnahmslos Kobalt innerhalb der Kathoden. Der schwäbische Autobauer Daimler will zukünftig die eigene Kobaltlieferkette mittels Blockchain-Technik transparenter machen.

InnoRec (ProZell) forscht an innovativem Batterierecycling

Mit einer Laufzeit von drei Jahren fördert das Kompetenzcluster „ProZell“ seit Oktober 2019 die Entwicklung der Batteriezellproduktion in Deutschland.
Bild: Customcells

Batterietechnologie für Temperaturen bis 150 °C

Das auf spezielle Lithium-Ionen-Batterietechnik und Kleinserien ausgelegte deutsche Unternehmen Customcells stellt eine neue Zelltechnologie vor, die insbesondere mit hohen Temperaturen von bis zu 150 °C gut zurechtkommen soll.  

Tesla reicht Förderantrag für Werk in Brandenburg ein

Tesla hat den erwarteten Antrag zur Förderung des Produktionsstandortes in Grünheide (Brandenburg) gestellt. Bei einer Vervollständigung der Unterlagen könnte Tesla sich eine Förderung über mehr als 100 Millionen Euro sichern.

Tesla sichert sich „unbegrenzte“ Batteriezellversorgung durch CATL

Bereits vor einer Woche hatte Tesla die Liefervereinbarung mit dem chinesischen Batteriehersteller CATL bekannt gegeben, welche nun auch von Seiten des Herstellers bestätigt wurde. Gemäß der Börsenmitteilung gibt es darin keine Begrenzung für das Liefervolumen. Demnach könnte Tesla die Liefermengen CATL nach eigenem Bedarf vorgeben.

Li-Cycle errichtet erste Batterierecyclinganlage in den USA

Das kanadische Lithium-Ionen-Batterierecycling Unternehmen Li-Cycle errichtet in Monroe County im Bundesstaat New York seine erste Batterierecyclinganlage in den Vereinigten Staaten. Die Nachricht wurde von der Entwicklungsplattform des Bundesstaats New York Empire State Development (ESD) verkündet.

"Airbus der Batterien" - PSA und Saft starten gemeinschaftliche Batteriezellfertigung

Im südwestfranzösischen Nersac bei Angoulême brachten der französische Staatspräsident Emmanuel Macron und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek den Bau einer Pilotanlage zur Batteriezellfertigung auf den Weg. Betrieben wird das von Macron als „Airbus der Batterien“ bezeichnete Vorhaben von den industriellen Projektpartnern PSA, den zugehörigen Töchtern Peugeot und Opel sowie der Total-Tochter Saft.
Bild: VW

Exkurs: Vakuumtechnik in der Batterieproduktion

Der Herstellungsprozess heutiger Lithium-Ionen-Batterien für mobile Anwendungen basiert auf einer Vielzahl von Spezialanwendungen. Eine insbesondere für die Produktion von Batteriezellen relevante Technik ist die Vakuumtechnologie. Diese macht einige Prozesse der Batterieherstellung erst möglich und steigert bei anderen die Reinheit, Qualität und Sicherheit der Lithium-Ionen-Batteriezelle.