Neues Whitepaper zur Batterie-Reparatur beleuchtet ökonomische Strategien

Eine Batterie-Kreislaufwirtschaft wird durch den progostizierten starken Anstieg von Elektrofahrzeugen auf den Straßen bis zum Jahr 2030 zu einer immer drängenderen Herausforderung. Einen wichtigen Beitrag zur Bewältigung kann die Reparatur und Zweitverwertung von Hochvoltbatterien leisten, wie ein neues Whitepaper des Unternehmens „Leadec“ erläutert.

Gesetzlich erzwungene CO2-Reduktion

Die neue EU-Batterieverordnung (BATT2), die im August 2023 in Kraft getreten ist, erhöht den Druck auf Fahrzeug- und Batteriehersteller. Ab 2024 werden sie schrittweise dazu gezwungen, den CO2-Fußabdruck von Batterien zu verringern. Dies gelingt unter anderem, indem die Lebensdauer der Batterie durch Reparatur und Zweitverwertung (Repair & Reuse) verlängert wird – und indem ein höherer Anteil recycelter Rohstoffe bei der Batterieproduktion verwendet wird.

Aufbau einer Repair- und Reuse-Strategie

In dem veröffentlichten Whitepaper „Die Reparatur von Lithium-Ionen-Batterien“ zeigt Leadec anhand des eigenen Batterie-Reparatur-Zentrums in Hoyerswerda auf, welche Schadensmodi es gibt, wie die Reparatur vorgenommen wird und welche Voraussetzungen mit Blick auf Sicherheit, Lagerung und Dokumentation erfüllt sein müssen. Zudem beleuchtet das Whitepaper, wie der Aufbau einer geeigneten Repair- und Reuse-Strategie gelingt und wie sich die Batteriereparatur durch eine stärkere Industrialisierung wirtschaftlicher gestalten lässt.

Reparatur ermöglicht massive Kostensenkung

Im Auftrag eines Automobilherstellers werden im Batterie-Reparatur-Zentrum (BRZ) von Leadec seit September 2022 Akkus von Kleintransportern mit Elektroantrieb repariert. Dazu werden die defekten Batterien aus ganz Europa angeliefert. Maximal 72 Stunden bleiben dem Team, sobald die Batterie in der Werkstatt abgeholt wurde, für den Wareneingang, die Fehlerdiagnose, die Instandsetzung und die „End of Line“-Prüfung sowie den Rücktransport. Eine lückenlose Dokumentation stellt sicher, dass jeder Fahrzeugbesitzer seine ursprüngliche Batterie zurückerhält. Im Vergleich zur Neubatterie ermögliche die Reparatur je nach Modell Kostensenkungen um 30 bis 50 Prozent.

Vormontage, Instandsetzung und Rückbau

2019 hatte Leadec das Expertenzentrum für neue Dienstleistungen rund um die Batterie in Hoyerswerda aufgebaut. Das Team erbringt Leistungen wie Vormontage, Instandsetzung und Rückbau inklusive der Logistik und der Lagerung. Zudem verfügt das BRZ über eine Klimakammer für Großbatterien.

Das Whitepaper steht auf der Leadec-Website zum Download bereit.

Newsletter

Hinweise zum Artikel

Empfehlung

  • All Post
  • Batterieentwicklung
  • Batteriekomponenten
  • Batterieproduktion
  • Batterierecycling
  • Top Story
  • Unsere Partner informieren
Solid-State Batteries: Innovations, Promising Start-Ups, & Future Roadmap
Geladen – Der Batterie-Podcast
Battery News © 2023 | Impressum | Datenschutzerklärung
Nach oben scrollen