Ungarn erhält Recycling-Anlage für Produktionsabfälle

In der ungarischen Stadt Alsózsolca soll eine weitere Batterie-Recycling-Anlage errichtet werden. Die Investition von umgerechnet 39,2 Millionen Euro stammt von der Andrada-Gruppe. Das neue Werk soll speziell darauf ausgerichtet sein, Lithium-Ionen-Produktionsabfälle lokal ansässiger Zellhersteller zu sammeln und zu recyceln.

Jahreskapazität von 10.000 Tonnen

Die für den Industriepark im Nordosten von Alsózsolca geplante Anlage soll sich über eine Fläche von etwa 60.000 Quadratmetern erstrecken und über eine jährliche Kapazität von 10.000 Tonnen verfügen. Das Werk werde außerdem eine Lagerkapazität von 40 Tonnen für gefährliche Abfälle bereithalten.

Recycling-Technologie soll deutschen Standards entsprechen

Vor Kurzem war einem vergleichbaren Projekt eines südkoreanischen Unternehmens aufgrund von Verstößen die Lizenz entzogen worden. In Fachkreisen gilt dies als Beleg für die Bedeutung der strengen Einhaltung sämtlicher Vorschriften. Die Andrada-Gruppe setze indes auf modernste Lithium-Ionen-Recycling-Technologie, die deutschen Qualitätsstandards entsprechen soll.

Quelle:
https://dailynewshungary.com/another-huge-battery-plant-to-be-built-in-hungary/#google_vignette

Newsletter

Hinweise zum Artikel

Empfehlung

  • All Post
  • Batterieentwicklung
  • Batteriekomponenten
  • Batterieproduktion
  • Batterierecycling
  • Top Story
  • Unsere Partner informieren
Geladen – Der Batterie-Podcast
Future Battery Forum 2024
Battery News © 2023 | Impressum | Datenschutzerklärung
Nach oben scrollen