CATL plant Recycling-Standorte in Europa

Contemporary Amperex Technology (CATL), der weltweit größte Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien, führt derzeit Gespräche mit einem europäischen Partner über den Bau von Recyclingstationen in Europa.

CATL produziert bereits Batterien in Deutschland und Ungarn, hat bisher aber keine Recyclinganlagen in Europa. Aufgrund der Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen in der Europäischen Union, die höhere Anforderungen an die Abfallsammlung und Wiederverwendung von Batteriematerialien vorsieht, prüft das Unternehmen nun die Globalisierung seines Recyclinggeschäfts.

Laut Ni Jun, dem Produktionsleiter von CATL in Ningde, plant das Unternehmen, weltweit nach Geschäftspartnern zu suchen, einschließlich Nordamerika. Derzeit führe CATL bereits Gespräche mit einem europäischen Partner.

CATL weist hohe Recycling-Effizienz auf

Ni betont, dass CATL bereits hohe Recyclingraten erzielt. Mehr als 99 Prozent des in den Batterien verwendeten Nickels, Kobalts und Mangans werden zurückgewonnen, während die Lithium-Rückgewinnungsrate bei über 90 Prozent liegt.

CATL hat bereits im Oktober 2021 mit dem Recycling in China begonnen und dabei die Einheit Brunp Recycling Technology eingesetzt. Brunp hat bereits 21 Recyclingstationen im Land errichtet und wird voraussichtlich ab 2021 die Hälfte des chinesischen Marktes für Batterierecycling abdecken, so Wu Kai, leitender Wissenschaftler, im vergangenen Jahr.

Newsletter

Hinweise zum Artikel

Empfehlung

  • All Post
  • Batterieentwicklung
  • Batteriekomponenten
  • Batterieproduktion
  • Batterierecycling
  • Top Story
  • Unsere Partner informieren
Geladen – Der Batterie-Podcast
Solid-State Batteries: Innovations, Promising Start-Ups, & Future Roadmap
Battery News © 2023 | Impressum | Datenschutzerklärung
Nach oben scrollen