Wie kommt die Batterie ins Elektroauto?

[av_section min_height=’custom‘ min_height_px=’120px‘ padding=’small‘ shadow=’no-border-styling‘ bottom_border=’no-border-styling‘ bottom_border_diagonal_color=’#333333′ bottom_border_diagonal_direction=“ bottom_border_style=“ custom_margin=’20px‘ custom_margin_sync=’true‘ custom_arrow_bg=“ id=“ color=’alternate_color‘ background=’bg_color‘ custom_bg=’#00a4d6′ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ attachment=“ attachment_size=“ attach=’scroll‘ position=’top left‘ repeat=’no-repeat‘ video=“ video_ratio=’16:9′ overlay_opacity=’0.5′ overlay_color=“ overlay_pattern=“ overlay_custom_pattern=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=’av-jqqcuwc1′]

[av_textblock size=’20‘ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=’custom‘ color=’#ffffff‘ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-jqqcn7zg‘ admin_preview_bg=“]
Wie kommt die Batterie ins Elektroauto?
Marktstudie im Hinblick auf die Lithium- und Kobalt Beschaffung und Fertigung der Grundbestandteile der Lithium-Ionen-Batterie.
[/av_textblock]

[/av_section][av_one_fourth first min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ row_boxshadow=“ row_boxshadow_color=“ row_boxshadow_width=’10‘ link=“ linktarget=“ link_hover=“ padding=’0px‘ highlight=“ highlight_size=“ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ column_boxshadow=“ column_boxshadow_color=“ column_boxshadow_width=’10‘ background=’bg_color‘ background_color=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“ mobile_breaking=“ mobile_display=“ av_uid=’av-2chqa‘][/av_one_fourth]

[av_one_half min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ row_boxshadow=“ row_boxshadow_color=“ row_boxshadow_width=’10‘ link=“ linktarget=“ link_hover=“ padding=’0px‘ highlight=“ highlight_size=“ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ column_boxshadow=“ column_boxshadow_color=“ column_boxshadow_width=’10‘ background=’bg_color‘ background_color=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“ mobile_breaking=“ mobile_display=“ av_uid=’av-4so6′]
[av_image src=’https://battery-news.de/wp-content/uploads/2019/07/AdobeStock_131536822_groß-1030×686.jpg‘ attachment=’2174′ attachment_size=’large‘ align=’center‘ styling=“ hover=“ link=“ target=“ caption=“ font_size=“ appearance=“ overlay_opacity=’0.4′ overlay_color=’#000000′ overlay_text_color=’#ffffff‘ copyright=’icon-reveal‘ animation=’no-animation‘ av_uid=’av-jxf0aa6o‘ admin_preview_bg=’rgb(255, 255, 255) none repeat scroll 0% 0%‘][/av_image]
[/av_one_half]

[av_one_fourth min_height=“ vertical_alignment=“ space=“ custom_margin=“ margin=’0px‘ row_boxshadow=“ row_boxshadow_color=“ row_boxshadow_width=’10‘ link=“ linktarget=“ link_hover=“ padding=’0px‘ highlight=“ highlight_size=“ border=“ border_color=“ radius=’0px‘ column_boxshadow=“ column_boxshadow_color=“ column_boxshadow_width=’10‘ background=’bg_color‘ background_color=“ background_gradient_color1=“ background_gradient_color2=“ background_gradient_direction=’vertical‘ src=“ background_position=’top left‘ background_repeat=’no-repeat‘ animation=“ mobile_breaking=“ mobile_display=“ av_uid=’av-14sqi‘][/av_one_fourth]

[av_textblock size=’14‘ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=’custom‘ color=’#000000′ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-jqqkcgkn‘ admin_preview_bg=“]
Autoren: Ahmet Yilmaz, Mario Kehrer

Veröffentlicht am: 08.10.2020
[/av_textblock]

[av_hr class=’invisible‘ height=’50‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘ av_uid=’av-jtfk6jks‘ admin_preview_bg=“]

[av_textblock size=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=’custom‘ color=’#000000′ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-jqb3bj28′ admin_preview_bg=“]
Wie werden die Rohstoffe der Lithium-Ionen-Batterie gewonnen und welche Ressourcenströme liegen hier vor? Welche Partnerschaften gibt es in der Industrie? Teil III der Story-Reihe „Wie kommt die Batterie ins Elektroauto?“ will diese Frage beantworten.

Der Volkswagen Weg heute

Die Volkswagen AG geht davon aus, dass sich der Lithiumabbau aus Festgestein langfristig durchsetzen wird. Somit kann angenommen werden, dass VW auch heute schon das Lithium für die Batterien aus Festgestein gewinnt. Das Unternehmen hat eine Abnahmevereinbarung mit dem chinesischen Lithiumproduzenten und ‑raffinerieunternehmen Jiangxi Ganfeng Lithium Co unterzeichnet. Mit den genannten Rahmenbedingungen kann angenommen werden, dass das Lithium für VW-Batterien im australischen Mount Marion gewonnen wird. Von hier aus wird es in den Hafen von Kwinana transportiert und anschließend zum Hafen von Zhenjiang verschifft. Das Lithium wird in der von Ganfeng betriebenen Raffinerie in Xinyu raffiniert und nach Wuxi transportiert, wo das Joint Venture zwischen Zhenjiang Huayou und LG Chem die Kathoden für die Lithium-Ionen-Batteriezellen herstellt.

Das Kobalt für die Batterien von VW wird durch Huayou in der DRC in der Mine in Luiswishi gewonnen. Dieses wird mittels diverser Transportmittel wie Zügen oder LKWs an den Hafen von Daressalam in Tansania gefahren und von dort aus ebenfalls zum Hafen von Zhenjiang verfrachtet. Die Raffinerie des Kobalts erfolgt in der Quzhou Betriebsstätte von Huayou. Anschließend wird auch das raffinierte Kobalt in die Kathodenfertigungsstätte in Wuxi transportiert.

Die in Wuxi gefertigten Kathoden werden nach Polen in die LG Chem Fertigungsstätte in Breslau geliefert. Hierzu werden die Kathoden vom Hafen in Zhenjiang bzw. Shanghai in die Häfen von Swinemünde oder Stettin verschifft. Die Kathoden werden in Breslau zu Batteriezellen verarbeitet. Nachfolgend werden diese zu Batteriemodulen und Batteriepacks montiert und in die VW-Fertigungsstätte in Zwickau geliefert, wo sie beispielsweise in den ID3 eingebaut werden können. Diese Wertschöpfungskette wird in Abbildung 5 aufgezeigt.

Um eine Vergleichbarkeit zu ermöglichen, wurden die einzelnen Logistikwege zwischen den Wertschöpfungsstationen ermittelt und aufsummiert. Zur Ermittlung der Strecken wurde zum einen die Maps-Funktion von Google herangezogen und zum anderen die Seerouten und Distanzen-Funktion von Ports.com. So ergab die Berechnung, dass die beschriebene Wertschöpfungskette etwa 6003 km auf der Straße und 25030 Seemeilen auf dem Schiff, welche ungefähr 46356 km entsprechen, umfasst. Das bedeutet, dass die gesamte Wertschöpfungskette mit Straßen- und Schiffsverkehr etwa 52359 km lang ist.
[/av_textblock]

[av_image src=’https://battery-news.de/wp-content/uploads/2020/10/Kuenftige-welt-Batterierohstoffe.png‘ attachment=’5402′ attachment_size=’full‘ copyright=“ caption=“ styling=“ align=’center‘ font_size=“ overlay_opacity=’0.4′ overlay_color=’#000000′ overlay_text_color=’#ffffff‘ animation=’no-animation‘ hover=“ appearance=“ lazy_loading=’disabled‘ link=“ target=“ title_attr=“ alt_attr=“ id=“ custom_class=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=’av-kfcf4876′ admin_preview_bg=“][/av_image]

[av_textblock size=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=’custom‘ color=’#000000′ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-jqb3bj28′ admin_preview_bg=“]
Abbildung 5: Lithium-Ionen-Batteriewertschöpfungskette der Volkswagen AG heute
[/av_textblock]

[av_textblock size=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=’custom‘ color=’#000000′ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-jqb3bj28′ admin_preview_bg=“]
Szenario: Künftige Wertschöpfungskette von Volkswagen

Das Szenario einer künftigen Wertschöpfungskette für Lithium-Ionen-Batterien der Volkswagen AG beginnt bezüglich der Ressourcengewinnung ähnlich wie bereits das Derzeitige. So wird das Kobalt zwar ebenfalls in der DRC gewonnen, allerdings ist nicht Huayou der Kobaltförderer, sondern das Schweizer Unternehmen Glencore in dem Bergwerk Kamoto. Die Zusammenarbeit mit Glencore erfolgt aufgrund der Tatsache, dass Glencore der Kobaltlieferant des belgischen Raffinerieunternehmens Umicore ist. Umicore arbeitet bereits heute bezüglich des Recyclings von Batterien mit Audi zusammen, einem Tochterunternehmen von VW. So ist es möglich, dass VW die Beziehungen zu Umicore ausbaut und somit auch das Kobalt für die Batterien von Umicore bezieht. Für die Wertschöpfungskette würde dies bedeuten, dass das in der Kamoto-Mine gewonnene Kobalt zum Hafen von Lobito in Angola transportiert wird und von dort aus nach Antwerpen verschifft wird. Die Kobaltraffinerie von Umicore befindet sich in Hoboken, einem Stadtteil von Antwerpen.

Auch das Lithium kommt weiterhin aus Australien. Jedoch ist in diesem Szenario der Lithiumlieferant nicht Ganfeng, sondern das ebenfalls chinesische Unternehmen Tianqi. Diese haben eine Liefervereinbarung mit Northvolt, dem Joint Venture Partner von Volkswagen beim Aufbau der Zellfertigungsstätte in Salzgitter. Tianqi bezieht das Lithium aus der von Talison Lithium betriebenen Greenbushes Mine, wobei Tianqi mit 51% größter Anteilseigner ist. Des Weiteren baut das Unternehmen derzeit eine Lithiumraffinerie im australischen Kwinana auf. So wird das Lithium aus der Greenbushes Mine zur Raffinerie nach Kwinana transportiert, dort weiterverarbeitet und vom Kwinana-Hafen aus nach Europa zum Hafen von Swinemünde/ Stettin in Polen verschifft.

Die nächste Stufe der Wertschöpfungskette übernimmt ebenfalls das Unternehmen Umicore. Das Unternehmen errichtet eine Fertigungsstätte zur Produktion von Kathoden im polnischen Neisse. Der erste Abnehmer der Kathoden ist der Zellfertiger LG Chem für ihre Zellfertigungsstätte in Breslau. In dieser Fertigungsstätte werden ebenfalls die Batteriezellen für die Volkswagen AG gefertigt. Daher kann angenommen werden, dass VW für ihre im Aufbau befindende Fertigungsstätte in Salzgitter ebenfalls die Batteriekathoden von Umicore bezieht. Das bedeutet, dass das raffinierte Kobalt aus der Fertigungsstätte in Hoboken und das raffinierte Lithium, welches zum Hafen von Swinemünde/ Stettin verschifft wird, zur nächsten Wertschöpfungsstufe, d.h. zur Kathodenproduktion, nach Neisse transportiert werden müssen.

Die Kathoden werden nach Salzgitter transportiert. Hier fertigt Volkswagen in Zusammenarbeit mit Northvolt einen Großteil der Batteriezellen für ihre BEV-Fahrzeuge. Auch die Montage der Batteriezellen zu Batteriemodulen und Batteriepacks erfolgt in dieser Fertigungsstätte. Die fertigen Batteriepacks werden im Anschluss in eine der Automobilfertigungswerke verschickt. Um eine Übertragbarkeit zur derzeitigen Wertschöpfungskette zu gewährleisten, wurde als finale Station dieses Szenarios das Werk in Zwickau ausgewählt, wo die Systemintegration der Batterie ins Fahrzeug erfolgen soll.
[/av_textblock]

[av_image src=’https://battery-news.de/wp-content/uploads/2020/10/Kuenftige-welt-Batterierohstoffe-1.png‘ attachment=’5403′ attachment_size=’full‘ copyright=“ caption=“ styling=“ align=’center‘ font_size=“ overlay_opacity=’0.4′ overlay_color=’#000000′ overlay_text_color=’#ffffff‘ animation=’no-animation‘ hover=“ appearance=“ lazy_loading=’disabled‘ link=“ target=“ title_attr=“ alt_attr=“ id=“ custom_class=“ av_element_hidden_in_editor=’0′ av_uid=’av-kfcf4876′ admin_preview_bg=“][/av_image]

[av_textblock size=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=’custom‘ color=’#000000′ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-jqb3bj28′ admin_preview_bg=“]
Abbildung 6: Szenario einer künftigen Wertschöpfungskette der Volkswagen AG
[/av_textblock]

[av_textblock size=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ font_color=’custom‘ color=’#000000′ id=“ custom_class=“ av_uid=’av-jqb3bj28′ admin_preview_bg=“]
In dem dargestellten Szenario wird eine Streckendistanz von etwa 4418 km auf der Straße und 18251 Seemeilen auf dem Schiff, welche ungefähr 33800 km entsprechen, zurückgelegt. Das bedeutet die Gesamtlänge der Wertschöpfungskette beträgt in diesem Szenario etwa 38218 km. Im Vergleich zur Wertschöpfungskette heute, welche etwa 52359 km lang ist, bedeutet dies eine Reduktion der Logistikwege um knapp 27%. Laut dem Unternehmen Johnson Matthey machen Logistikkosten 3% der Gesamtkosten eines 25 kWh großen Batteriepacks aus. Im Jahr 2019 kostete eine Batterie ungefähr 159 $/kWh. Der VW ID3 ist derzeit mit den drei Batteriekapazitäten 45, 58 und 77 kWh bestellbar. Für die weiteren Berechnungen wird die größte Batteriekonfiguration mit 77 kWh berücksichtigt. Unter den Annahmen, dass sich die Reduktion der Logistikwege linear zu den Logistikkosten verhält und der Anteil der Logistikkosten an den Gesamtkosten auch für größere Batteriekapazitäten unverändert bleibt, bedeutet dies, dass die Gesamtkosten einer 77 kWh großen ID3 Lithium-Ionen-Batterie von 12243$ durch das Szenario der zukünftigen Wertschöpfungskette um etwa 100$ auf ungefähr 12143$ sinken. Bis zum Jahr 2025 plant die Volkswagen AG 1,5 Millionen Fahrzeuge mit Elektroantrieb gefertigt zu haben. Somit könnte das Unternehmen hierdurch bis zum Jahr 2025 150.000.000$ einsparen.

Neben den Kosteneinsparungen bietet das Szenario der künftigen Wertschöpfungskette weitere Vorteile. Dadurch, dass alle wichtigen Wertschöpfungsaktivitäten außer der Lithiumgewinnung/ -raffinerie in verschiedenen europäischen Ländern bzw. in Ländern der gleichen Zeitzone stattfinden, ist die Kommunikation innerhalb der Wertschöpfungskette leichter und es besteht eine höhere Reaktionsschnelligkeit. Durch die Reduktion der Überseelogistik besteht eine höhere Versorgungssicherheit und die Zollgebühren werden reduziert, da innerhalb der Europäischen Union keine Zollgebühren anfallen und somit nur an den Logistikschnittstellen Australien-Polen, DRC-Angola und Angola-Belgien Zollgebühren gezahlt werden müssten. Außerdem bietet dieses Szenario die Möglichkeit, die starke Abhängigkeit von chinesischen Unternehmen und Fertigungsstätten bei der Fertigung von Lithium-Ionen-Batterien zu brechen. So ist das einzige chinesische Unternehmen in dieser Wertschöpfungskette der Lithiumförderer und -raffinierer Tianqi. Allerdings werden nur die australischen Standorte des Unternehmens als Stationen in der Wertschöpfungskette berücksichtigt.
[/av_textblock]

[av_hr class=’invisible‘ height=’50‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘ av_uid=’av-jtfk6jks‘ admin_preview_bg=“]

[av_icon_box position=’top‘ icon_style=“ boxed=“ icon=’ue864′ font=’entypo-fontello‘ title=’Über die Autoren‘ link=“ linktarget=“ linkelement=“ font_color=’custom‘ custom_title=’#ffffff‘ custom_content=’#000000′ color=’custom‘ custom_bg=“ custom_font=“ custom_border=“ av-medium-font-size-title=“ av-small-font-size-title=“ av-mini-font-size-title=“ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ av_uid=’av-jqb1x16y‘ admin_preview_bg=“]
Ahmet Yilmaz hat Maschinenbau an der RWTH Aachen studiert und sich im Master auf Produktionstechnik spezialisiert. Seit dem Jahr 2018 arbeitet er für die Streetscooter GmbH und ist hier seit März 2019 als Produktionsingenieur für die Hochvoltbatteriefertigung tätig. Aufgrund seiner Tätigkeit hat er intensive Erfahrungen im Bereich Lithium-Ionen-Batteriemontage sammeln können. Im Rahmen seiner Masterarbeit zum Thema „Marktspiegel der Lithium-Ionen-Batterie – Betrachtung der Wertschöpfungskette von der Ressourcengewinnung bis zur Integration des Batteriesystems“ konnte er sein spezifische Wissen und seine Erfahrungen einbringen um die gesamte Batteriewertschöpfungskette mit allen dazugehörigen Stationen zu analysieren und zu beschreiben. Er versteht die Batteriefertigung als ein ganzheitliches System von der Zellfertigung über die Modul- und Packmontage bis hin zur finalen Systemintegration ins Endprodukt.

Mario Kehrer studierte Elektro- und Informationstechnik in der Vertiefungsrichtung Elektromobilität am Karlsruher Institut für Technologie sowie der Shanghai Jiao Tong University. Während seines Studiums arbeitete er bei verschiedenen Automobilzulieferern in der Serien- und Vorausentwicklung. Seit 2017 ist Herr Kehrer als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Chair of Production Engineering of E-Mobility Components der RWTH Aachen unter Professor Kampker angestellt und arbeitet, seit 2019 als Gruppenleiter, in der Gruppe Battery Engineering.
[/av_icon_box]

[av_hr class=’invisible‘ height=’50‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘ av_uid=’av-jtfk6jks‘ admin_preview_bg=“]

[av_textblock size=“ font_color=’custom‘ color=’#000000′ av-medium-font-size=“ av-small-font-size=“ av-mini-font-size=“ av_uid=’av-jqb3e8od‘ admin_preview_bg=“]
Literaturverzeichnis
Abuelsamid, S.:
2021 Ford Mustang Mach E – The Pony Goes Electric. In: Forbes, 17.11.2019

Accumotive :
Der Mercedes-Benz EQC: Elektrische Intelligenz Oslo, 15.05.2019

All Electronics:
BMZ Group kooperiert mit Samsung SDI bei Batterien für E-Mobilität. Verstärkte E-Mobilitäts-Aktivitäten in Europa. In: All Electronics, 20.12.2018

All Electronics :
Blockchain: Fiat Chrysler will Kobalt nachhaltig beschaffen. https://www.all-electronics.de/blockchain-fiat-chrysler-will-kobalt-nachhaltig-beschaffen/. Abruf 29.12.2019

Battery News:
Chinas Einfluss auf die Lithium-Ionen-Batterielieferkette. In: Battery-News, 20.04.2020

Becker, J.:
Die Batterie als Blackbox. In: Süddeutsche Zeitung, 22.07.2019

Berman, B.:
Hyundai starts producing Kona Electric at Czech plant, helping triple its EVs for Europe. In: Electrek, 02.03.2020

Bönnighausen, D.:
BMW liefert Batteriemodule an StreetScooter. In: electrive.net, 29.12.2017

Bos, C.:
CATL-Built Tesla Model 3 Battery Pack Will Use Prismatic Cells. In: Clean Technica, 19.02.2020

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe :
Nickel. Rohstoffwirtschaftliche Steckbriefe. Hannover, September 2017

Burton, M.:
Factbox: Battery makers race to secure Australian lithium supply. In: Reuters

Chao, Z.:
国际业务再拓展 天齐锂业傍上瑞典电池供应商. In: China Nonferrous Metals News, 27.09.2019

Corathers, L. A. :
Manganese (Mineral Commodity Summaries), Februar 2019

Green Car Congress:
GM to Invest $43M in Li-ion Battery Plant in Brownstown Township, Mich. In: Green Car Congress, 14.08.2009

Hampel, C.:
China: AESC builds 20 GWh battery cell plant. In: electrive.com, 16.04.2019

Jin; Hyunjoo:
Hyundai to buy electric vehicle batteries from SK Innovation: report. In: Reuters, 20.12.2019

Johnson Matthey Battery Systems :
Our Guide to Batteries. 3 Aufl. Milton Keynes, Juli 2017

Kane, M.:
GS Yuasa Promises Range-Doubling EV Battery By 2020. In: Inside EVs, 09.08.2017

Kang, D.-s; Minu, K.:
Korea`s LG Chem to set up battery material JVs with China`s Huayou Cobalt. In: Pulse News, 11.04.2018

Kerr, J.:
2021 Mach-E: The gamble of taking the Mustang electric. In: The Telegram, 03.01.2020

Kort, K.:
Aktivisten verklagen Tech-Konzerne wegen Kinderarbeit. Ein US-Gericht soll über die Vorwürfe gegen Apple, Microsoft, Alphabet, Tesla und Dell entscheiden. Es geht um den Kobalt-Abbau im Kongo. In: Handelsblatt, 17.12.2019

Lambert, F.:
Nissan will manufacture the new all-electric Leaf in Japan, the US, and the UK. In: Electrek, 07.09.2017

Laurent, A. :
Z.E. 50: the secrets of the new ZOE’s battery. https://easyelectriclife.groupe.renault.com/en/outlook/technology/ze-50-the-secrets-of-the-new-zoes-battery/. Abruf 11.03.2020

Manager Magazin:
EU-Gigafactory – der zweite Batteriezellen-Verbund steht. In: Manager Magazin, 06.09.2019a

Manager Magazin:
Volkswagen erhöht seine Elektro-Wette. Eine Million Elektro-VW schon 2023. In: Manager Magazin, 29.12.2019b

Manthey, N.:
BYD pushing to increase battery production capacity. Second battery factory planned in Shaanxi province, China. In: electrive.com, 19.09.2018

Marbler, H. :
Investor’s and procurement guide South African3 (DERA Rohstoffinformationen, 34). Berlin: Dt. Rohstoffagentur in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, 2017

McRae, M. E. :
Nickel (Mineral Commodity Summaries), Februar 2019

Moores, S. :
Outlook for energy and minerals markets in the 116th Congress. Washington DC, 05.02.2019. Testimony

O’Kane, S.:
Jaguar will pause I-Pace production because of battery shortage. Another reported supply problem with LG Chem. In: The Verge, 11.02.2020

Olson, D. W. :
Graphite (Natural) (Mineral Commodity Summaries), Februar 2019

Pauli; Christoph:
e.Go muss Produktionsprobleme einräumen. Verzögerte Auslieferung. In: Aachener Zeitung, 18.10.2019

Randall, C.:
Volvo launches battery assembly in Ghent. In: electrive.com, 06.03.2020

Research and Markets:
The World Market for Synthetic Graphite, 2019 to 2024. Top 5 Players Account for More Than 75% of the Market Share. In: Globe Newswire, 24.05.2019

Samsung SDI :
Innovation. Our innovations make your driving experience more electrified. https://www.samsungsdi.com/automotive-battery/innovation.html. Abruf 10.03.2020

Samsung SDI :
The Composition of EV Batteries: Cells? Modules? Packs? Let’s Understand Properly! https://www.samsungsdi.com/column/all/detail/54344.html. Abruf 05.03.2020

Schaal, S.:
Umicore schließt Kobalt-Liefervertrag mit Glencore ab. In: electrive.net, 31.05.2019

Schade, W; Mader, S. :
Analysis of the battery value chains with regard to the German industry and the global context. Working paper to the project on “Low-Carbon Vehicle Futures for Germany. Karlsruhe, 03.07.2016

Sebastian:
CATLs Cell-to-Pack-Batterie ist effizienter, spart Platz und benötigt weniger Teile. In: Elektroauto News, 02.10.2019

Seung-hwan, C; Hyo-jin, K.:
LG Chem to supply battery packs for Jaguar’s first EV. In: Pulse News, 08.01.2018

Tesla Motors :
Panasonic und Tesla unterzeichnen Vereinbarung über die Gigafactory Osaka/ Palo Alto, 30.07.2014

Thielmann, A; Sauer, A; Wietschel, M. :
Gesamt-Roadmap Lithium-Ionen-Batterien 2030. Karlsruhe, Dezember 2015

Volkswagen AG :
Lithium, das unersetzliche Element der E-Ära. https://www.volkswagenag.com/de/news/stories/2019/04/lithium-the-irreplaceable-element-of-the-electric-era.html. Abruf 28.12.2019

Volkswagen AG :
„Unsere Batterien halten ein ganzes Autoleben“. Interview mit Frank Blome , April 2019b

Volkswagen AG :
Volkswagen und Northvolt schließen Joint Venture für Batterieproduktion Wolfsburg/ Stockholm, 06.09.2019c

Volvo Cars :
Volvo Cars startet mit Batteriemontage im belgischen Gent Wien, 06.03.2020

Werwitzke, C.:
Lithium-Nachschub: Volkswagen kooperiert mit Ganfeng. In: electrive.net, 05.04.2019a

Werwitzke, C.:
Umicore beliefert Samsung SDI mit Kathodenmaterial. In: electrive.net, 28.10.2019b

Wieler, J. :
VW ID.3: So kommt das neue Volks-Elektroauto. VW ID.3: So kommt das neue Volks-Elektroauto. Abruf 07.04.2020

Wills, R; Buckley, H; Prentice, N. :
A lithium industry in Australia. A value chain analysis for downstreaming Australia’s lithium resources, Februar 2018

World Economic Forum :
A Vision for a Sustainable Battery Value Chain in 2030. Unlocking the Full Potential to Power Sustainable Development and Climate Change Mitigation. Cologny/Geneva, Schweiz, September 2019
[/av_textblock]

[av_hr class=’invisible‘ height=’50‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘ av_uid=’av-jtfk6jks‘ admin_preview_bg=“]

[av_social_share title=’Artikel teilen‘ style=“ buttons=“ av_uid=’av-jte46m4z‘ admin_preview_bg=“]

[av_hr class=’invisible‘ height=’50‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘ av_uid=’av-jtfk6jks‘ admin_preview_bg=“]

[av_hr class=’invisible‘ height=’50‘ shadow=’no-shadow‘ position=’center‘ custom_border=’av-border-thin‘ custom_width=’50px‘ custom_border_color=“ custom_margin_top=’30px‘ custom_margin_bottom=’30px‘ icon_select=’yes‘ custom_icon_color=“ icon=’ue808′ font=’entypo-fontello‘ av_uid=’av-jtfk6jks‘ admin_preview_bg=“]

[av_postslider link=’post_tag‘ wc_prod_visible=“ prod_order_by=“ prod_order=“ columns=’3′ items=’30‘ offset=’0′ contents=’title‘ preview_mode=’auto‘ image_size=’portfolio‘ autoplay=’yes‘ interval=’5′ av_uid=’av-juv3xr0v‘]

Newsletter

Hinweise zum Artikel

Empfehlung

  • All Post
  • Batterieentwicklung
  • Batteriekomponenten
  • Batterieproduktion
  • Batterierecycling
  • Top Story
  • Unsere Partner informieren
Solid-State Batteries: Innovations, Promising Start-Ups, & Future Roadmap
Geladen – Der Batterie-Podcast
Battery News © 2023 | Impressum | Datenschutzerklärung
Nach oben scrollen