Panasonic kauft synthetischen Graphit von Novonix

Panasonic Energy hat mit dem australischen Batteriematerial-Hersteller Novonix einen Kaufvertrag für die Lieferung von synthetischem Graphit unterzeichnet. Der Graphit soll in den Produktionsanlagen von Panasonic Energy für Elektrofahrzeug-Batterien in den USA verwendet werden. Die Lieferungen sollen ab 2025 aus dem Novonix-Werk in Tennessee erfolgen.

10.000 Tonnen in Vier-Jahres-Zeitraum

Die Vereinbarung sieht vor, dass Panasonic Energy in einem Zeitraum von vier Jahren bis zu 10.000 Tonnen Graphit bezieht. Laut dem Unternehmen ermöglicht synthetischer im Vergleich zu natürlichem Graphit eine längere Lebensdauer der Batterien und eine zuverlässigere Leistung bei wiederholten Lade- und Entladezyklen.

Verfahren soll CO₂-Emissionen vermindern

Synthetischer Graphit wird traditionell durch eine Hochtemperaturbehandlung in einem Acheson-Ofen hergestellt. Dieser Prozess dauert bis zu 30 Tage je Produktionszyklus, wobei Temperaturen von bis zu 3.000 Grad Celsius erreicht werden. Im Gegensatz dazu sollen die proprietären Graphitierungsöfen von Novonix eine effiziente Massenproduktion synthetischen Graphits in nur drei Tagen je Zyklus ermöglichen. Dieses Verfahren soll die CO₂-Emissionen und den Energieverbrauch während der Produktion reduzieren.

Quelle:
https://news.panasonic.com/global/press/en240209-6

Newsletter

Hinweise zum Artikel

Empfehlung

  • All Post
  • Batterieentwicklung
  • Batteriekomponenten
  • Batterieproduktion
  • Batterierecycling
  • Top Story
  • Unsere Partner informieren
Geladen – Der Batterie-Podcast
Solid-State Batteries: Innovations, Promising Start-Ups, & Future Roadmap
Battery News © 2023 | Impressum | Datenschutzerklärung
Nach oben scrollen