Beiträge

Das Analyseunternehmen PreScouter hat seine Untersuchungen bezüglich der Verwendung mobiler Energiespeicher für den Luftfahrtbereich vorgestellt. Die Autoren verweisen auf die hohe Bedeutung dieses wachsenden Bereichs mit einem erwarteten Volumen von 212 Mrd. USD für 2023 und die Bedeutung für die zukünftige Technologieentwicklung.

Der Ölpreis auf dem Stand von vor 30 Jahren – der starke Preisverfall am Montag führte zu einem zwischenzeitlichen Einbruch um ein Drittel. Welche Auswirkungen hat der Ölpreis auf die Lithium-Ionen-Batterie?

Was darf die Speichertechnologie kosten, um die fossilen Brennstoffe komplett zu ersetzen und den Bedarf zu glätten? Eine Studie errechnet 20 USD/kWh, Lithium-Ionen-Batterien sind noch zu teuer.

Das Corona-Virus stellt die internationalen Lieferketten der Lithium-Ionen-Batterie auf eine harte Probe. Zwei der drei Länder (China und Südkorea) mit der größten Zellproduktion sind besonders betroffen. In China befindet sich rund 60% der Zellproduktion im Epizentrum der Provinz Hubei.

Immer mehr Automobilhersteller integrieren das Wissen zur Herstellung von Lithium-Ionen-Batteriezellen in das eigene Unternehmen, um wichtige Schritte der Lieferkette kontrollieren zu können und die Abhängigkeiten zu verringern. Momentan werden die meisten Zellen von Zulieferern aus Asien zugekauft. Spannend ist hierbei der Blick auf Preis und Preisentwicklung.

Vakuumtechnik ist für verschiedene Schritte der Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien prozesstechnisch qualitätsabsichernd- aber vor allem auch sicherheitsrelevant. Battery-News.de sprach mit Dr. Sina Forster, Business Development Managerin von Leybold, die seit Jahren in Themen der Vakuumtechnik für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterien involviert ist, über prozesstechnische Herausforderungen und die Entwicklung der Technologie.

Eine vorgestellte Analyse von Bloomberg New Energy Finance (BNEF) hat einen derzeitigen Batteriespeicherpreis von 156 $/kWh ergeben. Dies bedeutet eine Reduktion der Kosten um 87% zu den 2010 errechneten 1100 $/kWh. Zurückzuführen ist die Kostenreduktion vor allem auf das gestiegene Auftragsvolumen, den erhöhten Absatz von batterieelektrischen Fahrzeugen (BEV) und die Verbreitung von verbesserten Kathodenmaterialien, die höhere Energiedichten ermöglichen.

Akasol setzt Zusammenarbeit mit Samsung SDI fort. Für zukünftige Projekte des deutschen Batteriesystem-Hersteller ist eine Lieferung von 13 GWh von Samsung bis 2027 vereinbart.

Chinas Unterstützung für Elektrofahrzeuge begünstigt den Aufstieg von BYD. Kann das Unternehmen im Rahmen seiner Expansion auch international abseits vom chinesischen Markt bestehen?

Tesla wird eine bewusste Reichweitenreduzierung vorgeworfen. Viele Kunden beschweren sich nach Software-Update über reduzierte Akkulaufzeit und strengten nun eine Klage an.

Um Ladezeiten überflüssig zu machen bietet das Berliner Unternehmen Greenpack Automaten zum Wechseln von gebrauchten Akkus in mehreren großen Städten wie Frankfurt an.

Quo Vadis Lithium-Ionen-Batterie? Wir sprachen mit Professor Jens Tübke über die Chancen und Herausforderungen der Technologie in den kommenden Jahren.

Europa überholt die USA im Batteriemarkt. Die Preise für Batterien sinken und Investitionen in Europa steigen. Kosten für BEVs könnten in den nächsten fünf Jahren die Kosten von Verbrennerautos unterschreiten.

Die bekannte Technologie-Roadmap für die Fertigungstechnik von Batteriesystemen ist in einer aktualisierten Form erschienen. Das Konsortium aus…