Beiträge

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) investiert weitere 100 Millionen Euro in die Batterieforschung an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen: Als Teil des Dachkonzepts „Forschungsfabrik Batterie“ werden vier weitere Batterie-Kompetenzcluster dazu beitragen, die Batterieforschung in Deutschland entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu stärken.

Ein Team von Wissenschaftlern, dass unter der Leitung des renommierten MITs steht, hat untersucht, in wieweit der Chitinpanzer von Garnelen zur Herstellung effizient ökologischer Vanadium-Redox-Flow-Batterie Elektroden genutzt werden kann.

Battery-News.de war live bei der electrive.net LIVE Online-Konferenz zum Thema Batterie am 01. Juli 2020 von 10 bis 14 Uhr. Auf dem interessanten Event referierten deutsche Experten des Batteriemarktes.

Ein Wissenschaftlerteam der Stanford University hat einen Elektrolyt entwickelt, der den Weg zu neuen Batteriegenerationen weiter ebnen kann. In einer in der Fachzeitschrift „Nature Energy“ vorgestellten Studie, zeigen die Forscher, wie ihr Elektrolytdesign die Leistung von Lithium-Metall-Batterien weiter verbessert.

Battery-News.de ist Live bei der VDMA Virtual Battery Exhibition und berichtet von den Vorträgen am 3.Juli 2020. Folgen Sie den spannenden Aussagen der Referenten in unserem Newsticker!

Die niederländische Provinz Noord-Brabant, das Ministerium für Wirtschaft & Klimapolitik und das frei Forschungsinstitut TNO gaben bekannt, dass sie gemeinschaftlich in eine dreidimensionale Feststoffbatterie investieren möchten. Ziel ist es, einen Prototyp zu entwickeln, der beweist, dass die Technologie funktioniert und serienmäßig hergestellt werden kann.

Die hervorragenden Eigenschaften von Zellen auf Lithium-Ionen-Basis sind Mittelpunkt und seit Jahren Befähiger vieler Innovationen im Mobilitätssektor sowie darüber hinaus. Wir werfen in einer kleinen Serie einen Blick auf die Lithium-Sauerstoff-Batterietechnologie. Heute mit Teil I.

Der bayrische Autobauer BMW will in Parsdorf, Bayern, eine Pilotanlage für die Produktion neuartiger Batteriezellen bauen. Dafür soll eine zum Teil schon fertiggestellte Halle genutzt werden, die bisher nur ein Logistikzentrum von BMW beheimaten sollte und die nun zu einem Drittel zu einer Forschungseinrichtung des Unternehmens werden soll.

Ein aktuelles Forschungsprojekt der TH Mittelhessen in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen „BE Power“ untersucht, wie Batterien über einen längeren Zeitraum nutzbar gehalten werden, indem der Alterungsprozess durch eine systemtechnische Lösung verlangsamt wird.

Die koreanischen Unternehmen Hyundai, Kia und LG Chem haben in einer gemeinschaftlichen Kooperation den Wettbewerb EV & Battery Challenge ins Leben gerufen. Ziel des Wettbewerbs ist es vielversprechende Start-Ups im Bereich von Elektrofahrzeugen und Batterien zu finden und durch das Event eine Kommunikationsstruktur zwischen Start-Ups und den etablierten Unternehmen zu schaffen.

Der Volkswagenkonzern investiert weitere 200 Mio. US-$ in den US-amerikanischen Spezialisten für Feststoffbatterien QuantumScape. Bereits seit dem Jahr 2018 arbeitet VW mit dem Unternehmen QuantumScape zusammen, um gemeinschaftlich die Großserienfertigung von Feststoffbatterien voranzutreiben. Feststoffbatterien beschreiben einen der größten aktuellen Entwicklungstrends der Batterietechnik, da dieser höhere Reichweiten und schnellere Ladezeiten verspricht.

Im Rahmen des am 03.06.2020 vom Bundesministerium für Finanzen bekanntgegebenen Konjunkturpakets, beschließt der Koalitionsausschuss die Förderung der heimischen Batteriezellfertigung, den Ausbau des Ladesäulennetzes und der allgemeinen Elektromobilität mit einer Gesamtfördersumme von 2,5 Milliarden Euro zu unterstützen.

Welche Perspektiven haben die Post-Lithium-Ionen-Systeme? Welche Zellchemie wird das Rennen um die Zukunftstechnologie gewinnen?
In der Studie „Future Battery Materials“ soll ein strategischer Überblick erarbeiten werden, der es erlaubt die Trends und Risiken im Bereich der Batterieforschung frühzeitig zu erkennen.

Die hervorragenden Eigenschaften von Zellen auf Lithium-Ionen-Basis sind Mittelpunkt und seit Jahren Befähiger vieler Innovationen im Mobilitätssektor sowie darüber hinaus. Wir werfen in einer kleinen Serie einen Blick auf die Lithium-Schwefel-Batterietechnologie. Heute mit Teil II.

Der Ministerrat in Bayern hat beschlossen, die Batterieforschung & -technologie mit einer gezielten Investition von 80 Mio. € zu unterstützen.