Die vergangenen Monate haben zahlreichen Ankündigungen neuer Projekte zur Batterieproduktion mit sich gebracht. Aus diesem Grund veröffentlicht „Battery-News.de“ ein Update zu den aktuellen Zellproduktionen – diesmal mit Blick auf Nordamerika. Unterstützung bei der Erstellung der entsprechenden Karte gab es von Christoph Lienemann, Managing Director des Beratungs- und Ingenieursdienstleisters „PEM Motion North America“, der im Interview die Besonderheiten des US-Markts erklärt.

Zum Auftakt des Jahres 2022 präsentiert „Battery-News.de“ eine aktualisierte Übersichtskarte zur Zellfertigung in Europa. Die entsprechenden Daten stammen dabei wie gewohnt aus offiziellen Mitteilungen der jeweiligen Akteure sowie aus weitestgehend gesicherten Quellen zur Batterieproduktion.

Mehr als eine Milliarde Kraftfahrzeuge ist weltweit für rund 18 Prozent des gesamten CO2-Ausstoßes verantwortlich. Im Rahmen der 26. Klimakonferenz erklärten rund 30 Staaten und Automobilhersteller, bis zum Jahr 2040 komplett auf lokal emissionsfreie Fahrzeuge umzusteigen. Batteriesysteme sind derzeit jedoch sehr kostenintensiv und erzeugen bei ihrer Produktion häufig noch große Mengen Treibhausgase. Forschende sind sich deshalb einig: Eine Batterie-Kreislaufwirtschaft ist der Schlüssel zur Nachhaltigkeit in der Elektromobilität. Doch wie kann das gelingen?

Trotz Corona: 2021 hat der Batterie-Markt vor allem in Europa noch einmal Wachstumsstärke gezeigt. Neben umfassenden Strategien zahlreicher namhafter Marktteilnehmer wurden auch die konkreten Umsetzungen merklicher. Battery-News.de blickt auf ein bewegtes Jahr 2021 zurück und listet die spannendsten Batterienachrichten der vergangenen zwölf Monate auf.

Zum Jahresausklang 2021 präsentiert „Battery-News.de“ eine Übersichtskarte zu den primär verwendeten und geplanten Zellchemien in Europa. Die entsprechenden Daten stammen dabei wie gewohnt aus offiziellen Mitteilungen der jeweiligen Akteure sowie aus weitestgehend gesicherten Quellen zur Batterieproduktion.

Seit gut zwei Jahren überbieten sich zahlreiche europäische Batteriehersteller mit ihren Ankündigungen zur Errichtung eines neuen Produktionsstandorts. Europa entwickelt sich nach China zum weltweit zweitgrößten Standort für die Fertigung von Akkus für Elektrofahrzeuge. „Darin steckt viel Potenzial für europäische Anlagenbauer und Zulieferer“, sagt Jonas Dobner, „Application & Business Development Manager“ beim Maschinenbauer „Pfeiffer Vacuum“ mit Sitz im hessischen Aßlar. Im Interview spricht Dobner über die Bedeutung des luftleeren Raums für unterschiedliche Bereiche der Batterieproduktion.

Kai-Philipp Kairies ist sich sicher: „Nachhaltige Stromspeicher bilden das wichtigste Puzzleteil der Energiewende.“ Allerdings: „Das Betriebsverhalten von Batterien ist heute immer noch erstaunlich schlecht verstanden“, sagt der CEO der ACCURE Battery Intelligence GmbH mit Sitz in Aachen. Im Interview mit „Battery-News.de“ spricht Kairies über sein Start-up-Unternehmen und die Bedeutung der Batteriedaten-Analyse.

„Ingenieure können an einem hoch interessanten Themengebiet mitwirken, das in dieser Art einmalig in einer Berufslaufbahn ist“, sagt Klaus Hamacher, Director New Business Development der BST Group, eines Komplettanbieters von Qualitätssicherungssystemen für die „bahnverarbeitende Industrie“ mit Sitz in Bielefeld. Im Interview mit „Battery-News.de“ spricht Hamacher darüber, wie sich die Elektrodenproduktion und die Zellassemblierung perfektionieren lassen.

Während sich das Jahr 2021 allmählich dem Ende nähert, präsentiert „Battery-News.de“ eine aktualisierte Übersichtskarte zur Zellfertigung in Europa. Die entsprechenden Daten stammen dabei wie gewohnt aus offiziellen Mitteilungen der jeweiligen Akteure sowie aus weitestgehend gesicherten Quellen zur Batterieproduktion.

Schon bis 2030 könnten neue Batterietechnologien in mehr als der Hälfte aller Neufahrzeuge zu finden sein. Ein ehrgeiziges Ziel, wenn man bedenkt, dass der größte Teil der Produktionsinfrastruktur dafür erst noch geschaffen werden muss. Haben die klassischen und langwierigen Mischprozesse zur Herstellung von Elektroden-Slurries demnächst ausgedient? Ein Gastbeitrag des Maschinenbauers ystral.

Mit rasanter Geschwindigkeit entstehen in Deutschland und in Europa immer wieder neue Projekte zur Batterieproduktion. Was bedeutet das für Aluminiumhersteller wie die Speira GmbH mit Sitz in Grevenbroich? Dr. Mathis Ruppert, Projektmanager „New Business Development & Innovation“ bei Speira, erzählt im Interview, was den Werkstoff Aluminium für die Batterietechnik so besonders macht.

Welche Herausforderungen muss die Industrialisierung der Batteriezellfertigung überwinden? Und was kann eine laufende Studie über das Potenzial der Batteriezell-Pilotproduktion in Aachen verraten? Battery-News.de sprach mit Simon Voß, Experte am Lehrstuhl „Production Engineering of E-Mobility Components“ (PEM) der RWTH Aachen und Leiter der institutseigenen Batteriezellfertigungsanlage CELLFAB.

Für den 13. Oktober hat electrive.net zu seinem Event „Batterietechnologie für E-Fahrzeuge“ eingeladen. In der Online-Veranstaltung referieren Batterieexperten aus Industrie und Forschung zu den verschiedenen Entwicklungen auf dem deutschsprachigen Batteriemarkt. Battery-News.de ist live dabei und gibt eine Zusammenfassung der interessantesten Aussagen zum Batteriemarkt-Geschehen.

Zum Auftakt des vierten Quartals 2021 präsentiert „Battery-News.de“ eine aktualisierte Übersichtskarte zur Batteriezellfertigung in Europa. Die entsprechenden Daten stammen aus Pressemitteilungen der relevanten Akteure sowie aus weitestgehend gesicherten Quellen. Die wohl bedeutsamste Neuerung bilden die Ambitionen von Mercedes-Benz: Die Daimler-Marke plant, als Partner von Stellantis und Total in deren Batteriezellen-Projekt ACC einzusteigen.

Schon ein geringer Wasseranteil in der Raumluft reicht, und Lithium setzt hochentzündlichen Wasserstoff frei. Welche Anforderungen müssen Trockenraumsysteme für eine stabile und sichere Batterieproduktion erfüllen? Battery-News.de sprach mit Arne Claussen, „Head of Technical Sales“ im Geschäftsbereich „Automotive Testing Solutions“ beim Maschinenbauer „Weiss Technik“.