Der VDMA-Branchenführer bietet einen Überblick über europäische Akteure der Batterieproduktion von der Elektrodenfertigung über die Zellassemblierung bis zur Modul- und Packmontage.

Das Karlsruher Institut für Technologie verbessert Qualität und Produktion von Elektroden. Eine dynamische Düse ermöglicht eine schnellere Produktion. Folgeprozesse wie Trocknung müssen nachziehen.

Ein neu designter Akku aus Kanada soll viele Vorteile gegenüber der Lithium-Ionen-Technologie haben. Die jetzt vorgestellte Technologie leitet sich von der bekannten Computerchip-Wafer-Herstellung ab.

Ein Konsortium aus der slowakischen InoBat und der amerikanischen Wildcat Discovery planen eine 100MWh-Batteriezellfabrik zur Deckung des europäischen Bedarfs in der Slowakei.

LG Chem hat die Investition in ein neues Kathodenwerk angekündigt. Gleichzeitig verbreiten sich Gerüchte, dass neue Investitionen in den USA geplant sind im Umfang von knapp zwei Milliarden US-Dollar.

Die Kritik an Anja Karliczek reisst nicht ab. Insbesondere aus der Oppositionspartei werden Stimmen laut, die die Entscheidung für Münster und gegen Ulm in Zweifel ziehen. Die Bundesministerin stellte sich den Fragen.

BMW hat seine Kapazitäten für die Batteriepackmontage im US-amerikanischen Werk in Spartanburg verdoppelt, um auf den steigenden Bedarf im Rahmen der Elektrifizierung reagieren zu können.

Forscher der TU Berlin haben einen neuen Prozess für die kontinuierliche Z-Faltung für Lithium-Ionen-Zellen präsentiert. Ein Demonstrator soll die erwartete Durchsatzsteigerung von 150% validieren.

SK Innovation hat in Südkorea angekündigt, künftig auf die Mischverhältnisse 7-1-2 und 6-2-2 vollständig zu verzichten und lediglich 8-1-1 weiterzuverwenden. Bis 2022 soll die Entwicklung von 9-0,5-0,5 abgeschlossen sein.

CATL plant für sein neues und erstes Batteriezellwerk in Deutschland noch in diesem Jahr den Baubeginn. Entsprechende Bauflächen in Erfurt und in Arnstadt sind bereits seit längerem im Besitz von CATL.

Bundeswirtschaftsminister hat in einem Interview mit der Bild am Sonntag seine Einschätzung zu Deutschlands Chancen am Batteriemarkt dargelegt. Die richtige Mentalität ist der Schlüssel zum Erfolg.

In drei Broschüren haben wir uns dieser Frage erneut gewidmet und die Produktions-prozesse der Batteriezelle sowie des Batteriemoduls und des Batteriepacks detailliert analysiert.

In einem deutschlandweiten Wettbewerb hat sich das Land NRW mit Münster als Standort in Kooperation mit Aachen und Jülich gegen fünf Mitbewerber durchgesetzt.

In Ulm wurde die Entscheidung des BMBF, die Forschungsfabrik Batteriezelle nach Münster zu vergeben mit großer Verwunderung aufgenommen (wir berichteten).

Das RTL-Nachtjournal hat sich mit der Frage beschäftigt: „Wo steht Deutschland in Bezug auf die Batteriefertigung für Elektrofahrzeuge?“